Kantenschutz

Kantenschutz für Ladungen: Effektiver Schutz gegen Beschädigungen.



Artikel 1 - 8 von 8

Kantenschutz dient dazu, das Textilgewebe bzw. Gurtband von Zurrgurten, Hebebändern, Endlosschlingen und Rundschlingen vor Gewebeeinschnitten durch scharfe Kanten zu schützen sowie, wenn notwendig, das Transportgut zu schonen. Kantenschutz für Zurrketten sind dabei insbesondere im Transport von Betonblöcken wichtige Helfer zum Schutz der Betonkanten.

Bei der kraftschlüssigen Ladungssicherung (Niederzurren) wird das Transportgut auf dem LKW/im Kfz mithilfe von Zurrgurten auf die Ladefläche gedrückt. Dabei unterliegen die textilen Zurrmittel an den Ecken und Kanten des Ladeguts starken Belastungen. Die Verwendung eines Kantenschutzes ist hierbei sinnvoll, um die Kraftübertragung zu verbessern, die textilen Zurrgurte vor scharfen Kanten zu schützen und die Fracht vor Beschädigungen durch den Druck des Zurrmittels zu schützen.

Vor allem bei der Sicherung von schweren Betonblöcken ist ein Kantenschutz unerlässlich, da ohne ihn die Gurte an den Kanten erheblich beschädigt würden oder eine Zurrkette die Kanten des Betonblocks beschädigen würde.

Bei Ladungen wie Papierrollen dienen Kantenschutzwinkel dazu, die Kanten der einzelnen Rollen vor dem Druck der Zurrgurte zu schützen und die Zurrgurte sicher auf der runden Kante der Rolle zu verspannen. Dies bietet einen zuverlässigen Schutz für empfindliches Ladegut und ermöglicht einen schonenden, normkonformen Gütertransport. Dies ist auch beim Transport von Gipskarton- oder Spanplatten relevant, sowie für palettierte Baustoffe oder Schüttgut in Säcken.

Es gibt verschiedene Kantenschutz-Typen. Unsere Kantenschutzwinkel aus Polyethylen haben eine extra hohe Materialdichte und sind dementsprechend sehr stark und lange haltbar. Unsere Kantenschutzwinkel aus Stahl sind besonders langlebig. Die Auswahl des Materials sowie der Form des Kantenschutzes hängt von der Beschaffenheit des Transportgutes ab:

  • Gewicht und Größe (groß, klein, schwer, leicht)
  • Form der Verpackung/der Ware
  • Art des Zurrmittels

Kantenschutzwinkel aus Stahl (HE-7934 und HE-7938) bieten hohe Festigkeit, Stabilität und Bruchsicherheit. Bei Überbelastung verformt sich das Material, anstatt zu brechen und schützt das Transportgut so zusätzlich. Jedoch sind sie verhältnismäßig schwer.

Kantenschutzwinkel aus Kunststoff (HE-7930, HE-7932HE-7933 und HE-7936) sind leicht und preiswert. Sie sind vielfach einsetzbar, witterungsbeständig und für verschiedenste Transportgüter geeignet. Kantenschutzwinkel können für das Sichern der Ladung auf der Ladefläche mit einem Zurrgurt verwendet werden, da sie dem Zurrgurt die nötige Auflagefläche bieten. Kunststoffwinkel verfügen in der Regel über eine Aussparung für einen Zurrgurt, um seitliches Verrutschen des Gurtes zu verhindern.

Müssen die Zurrmittel geschützt werden, und Kantenschutzwinkel sind nicht einsetzbar, eignen sich Kantenschutzschläuche für einen solchen Fall. Dies sind in der Regel innen gummierte Feuerwehrschläuche die beliebig zugeschnitten werden können. Sie werden über den Zurrgurt gezogen und flexibel an der Auflagefläche des Transportgutes positioniert. So wird verhindert, dass die textilen Zurrmittel beim Gebrauch erhöhter Reibung an scharfkantigen oder abrasiven Gütern ausgesetzt sind.